Mittwoch, 17. Juli 2019

Rezension zu Hunting Angel - ich werde dich jagen




Hunting Angel - ich werde dich jagen (Band 1)

Autorin: Jane S. Wonda
Verlag: Nova MD
Buchlänge: 254 Seiten (Taschenbuch)
Erscheinungstermin: 05. Juli 2019
Genre: Darkromance

 Inhalt:

Edens Traum vom tollen Leben in New York hat sich nicht so erfüllt, wie sie es sich gern gewünscht hätte. 
So hält sie sich als „Angel“ mit Escortjobs über Wasser um Ihre Kunden zu bestehlen und sich dann aus dem Staub zu machen. 
Als eine Situation mit dem reichen Banker Galen Edwards unvorhergesehen außer Kontrolle gerät, steckt Eden plötzlich knietief in Schwierigkeiten. Als sie in einer Bar dem gefährlich gutausehendem Ly Silver begegnet zieht sich die Schlinge um Edends hübschen Hals immer weiter zu. 
Ist diese Begegnung reiner Zufall gewesen? Fest steht, dass Ly Silver schon längst die Jagd auf Angel eröffnet hat und er wird dieses Spiel nicht verlieren, denn Ly Silver verliert nie und bekommt immer was er will, egal wie. 
Eden soll der Gruppe um Ly, Crack, Wes und Amber entscheidende Informationen über Galen Edwards liefern denn Ly und er haben noch eine alte Rechnung offen. 
Aber wer ist wirklich der Böse in diesem Spiel und wer sagt die Wahrheit?

 
Bücher von Jane S. Wonda zu rezensieren fällt mir immer sehr schwer. Weil ich einfach das Gefühl habe, ihren Büchern nicht gerecht zu werden. 
Schon alleine die Inhaltsangabe wird dem Buch nicht gerecht. 

Geladen von Intrigen, Geheimnissen, Gewalt, Wortwitz, Jargon der unter die Gürtellinie geht und eben Sex...harten Sex.

Jane ist einfach der geborene Badboy in Frauengestalt und bringt ihre Romane auch genau so hart und schonungslos auf Papier. 
Ihr Schreibstil ist einmalig und direkt, sehr direkt. Sie beherrscht es einfach die Dinge beim Namen zu nennen, perfekt in die Rolle des Bösen einzutauschen und sie einfach ihren Lauf zu lassen. 
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Ly (der Jäger) und Eden (der Engel) geschrieben aber man weiß nie, wer eigentlich gerade die Wahrheit sagt, wer wirklich der Böse ist und was die einzelnen Charaktere im Schilde führen. 
Immer wenn ich dachte, dieses Buch ist ja ganz „nett“ wurde ich brutal in die Realität zurückgeschleudert. 
Denn „Nett“ ist ja bekanntlich der kleiner Bruder von Scheiße und dieses Buch ist alles andere als „Nett“! 

Es ist in Jane S. Wonda Manier einfach zum „niederknien“, „gewaltig“ und unvorhersehbar atemberaubend (Achtung zweideutige Wortwahl) . Aber auch wortwitzig, gefühlsecht und sexy. 

Auf 254 Seiten schafft Wonda es den Leser zu zerschmettern, hoffnungsvoll wieder zusammenzusetzen um ihn dann sofort wieder in seinen Grundfesten zu erschüttern.

Außerdem ist sie die Meisterin des Cliffhanger, denn ihre Geschichten lassen sich selten in nur ein Buch packen. So ist Hunting Angel auch Band eins einer Reihe und das Ende macht es unmöglich den zweiten Band nicht lesen zu müssen.
 
Jane S. Wonda ist die „Marie Force“ des Darkromance, denn Hunting Angel spielt im gleichen Universum wie Catching Beauty und dreht sich um Protagonist Ly Silver, den man als Dreiergespann um Crack und Wes schon aus eben dieser Buchreihe kennt.

Wer allerdings Catching Beauty noch nicht gelesen hat, der kann ohne Probleme Hunting Angel lesen, denn es ist kein Muss Catching Beauty gelesen zu haben um die Geschichte in Hunting Angel zu verstehen. Aber Hunting Angel macht extrem neugierig auf die Catching Beauty Reihe. 


Fazit:

Achtung: Darkromance ist ein Genre was nicht für jeden etwas ist. Dem sollte man sich im Klaren sein wenn man leichtfertig ein Buch aus diesem Genre in die Hand nimmt.

Aber wenn man dieses Genre mag oder sich mit Haut und Haaren darauf einlässt, dann wird man Hunting Angel lieben. Wer gerne mit dem Feuer spielt ohne sich ernsthaft verbrennen zu wollen, für den ist dieses Buch genau richtig.



HIER könnt ihr einen Blick ins Buch werfen und kurz rein lesen wenn ihr euch traut. „Hunting Angel 2 – Du wirst mir verfallen“ ist bereits als E- Book erschienen. Die Printausgabe ist bereits vorbestellbar und erscheint am 5. August 2019.



HIER kommt ihr zu meiner Rezension zu „Bad Prince - Royales Spiel der erste Teil des „Dark“- Märchens von Jane S. Wonda.



Vielen lieben Dank an Jane S. Wonda und ihre fleißigen Feen für das Rezensionsexemplar.❤








Mittwoch, 10. Juli 2019

Rezension zu Das Biest in Ihm- Das Märchen von der Schönen und dem Prinzen


Das Biest in Ihm- Das Märchen von der Schönen und dem Prinzen ( Disneys Vaillans Reihe)

Autoren: Walt Disney, Serena Valentino, 
                  Ellen Flath (Übersetzung)
Buchlänge: 224 Seiten Hardcover
Erscheinungstermin:22. März 2019
Genre: Märchen 

 
Klappentext:
"Das Märchen von der Schönen und das Biest kennen alle. Warum aber wurde der einst beliebte Prinz zu dem einsamen und gewalttätigen Biest, das jeder fürchtet?


Dieser Fantasy- Roman erzählt das Märchen erstmals aus der Sicht des Prinzen, dessen Leben voller Gold und Privilegien ihn verdirbt, wofür er einen grausamen Preis zahlt, der ihn zu tiefster Einsamkeit und bitterer Trauer verdammt."

Die Geschichte beginnt, kurz nachdem Belle im Schloss des Biestes den Platz ihres Vaters eingenommen hat.
Das Biest erinnert sich zurück. 
So erfahren wir zum Beispiel, das die Verwandlung zum Biest ein schleichender Prozess war und der Prinz jederzeit den Fluch aufhalten und brechen konnte. 
Der Leser erlebt hautnah wie es zur Aussprache des Fluchs kam und der Prinz auch danach keine Einsicht seiner Fehler zeigt. 
Sehr interessant ist, dass der Prinz und Gaston beste Freunde sind und sich seit Kindertagen kennen (Gaston ist hier richtig nett und sympathisch) und wie der Hofstaat mit Madame Pottine und Herr von Unruh die Verwandlung erleben. 
Das Märchen endet wie im Original mit der Verwandlung vom Biest zum Prinzen durch Belle, die den Zauber gebrochen hat. 
Und für alle, die am Ende des Films immer gedacht haben, dass Belle ja eigentlich viel zu spät die rettenden Worte gesagt hat, wird in diesem Buch die Bestätigung bekommen.

Neugierig geworden? Eine märchenhafte Leseprobe findet ihr HIER

Das Cover des Buches ist passend zur Geschichte gestaltet, der Schreibstil ist sehr märchenhaft gehalten und erinnert an die Erzählweise aus dem Zeichentrickfilm „Die Schöne und das Biest“.
Mit nur 224 Seiten bekommt der Leser einen tollen Einblick in die Vorgeschichte dieses Märchens. 

 
Fazit:
Dieses Buch ist ein kurzes, schönes Märchen über den Verwandlungsprozess des Biestes. 
Die Geschichte wird hier ja nicht neu erzählt sondern nur etwas ausführlicher ausgeschmückt und aus der Sicht des unsympathischen Prinzen erzählt. 
Wenn man genau mit diesen Erwartungen an die Geschichte geht, hat man ein märchenhaftes Lesevergnügen. 
Für kleine Kinder ist die Geschichte aber nicht zu empfehlen, da es doch die ein oder andere gemeine und düstere Stelle gibt. Ein Mindestlesealter von 12 Jahren wird empfohlen und halte ich auch für angemessen.

Mich störte lediglich, dass in der deutschen Übersetzung leider nicht die Namen mit übersetzt wurden. 
So heißt Madame Pottine, wie sie im Film genannt wird leider wie im Original Mrs Potts und auch Herr von Unruh hat seinen englischen Namen behalten. 
Außerdem heißt eine Prinzessin im Buch Tulip, was ich auch sehr befremdlich für einen Mädchennamen fand.
Ein bisschen muss man auch auf den Bucheinband achten, der in einer Samtoptik gehalten ist, was sehr gut zu einem Märchenbuch passt aber leider sehr anfällig für Fingerabdrücke und anderen Schmutz ist. 
Durch den niedrigen Preis des Buches von 12,00 Euro  muss man da aber einfach drüber hinweg sehen. 
  
In der Disneys Villains Reihe außerdem erschienen ist: 

„Die schönste im ganzen Land – Das Märchen von Schneewittchen und der bösen Königin.

„Die Einsame im Meer- die Geschichte von der Meerjungfrau Arielle“ in dem es um die Meerhexe Ursula geht wird am 30. August 2019 im Carlesverlag erscheinen. 
Weiter Bücher sind im englischen Original bereits erschienen. Alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.









Dienstag, 18. Juni 2019

Rezension zu Paper Palace - Die Verführung


Paper Palace - DieVerführung

Autorin: Erin Watt
Verlag: Piper Verlag
Buchlänge: 416 Seiten Klappenbroschur
Erscheinungstermin: 02.05.2017
Genre: New Adult


 Paper Palace ist der dritte Band der Paper- Reihe
(Paper Princess Band 1, Paper Prince Band 2, Paper Party Band 3,5 
Paper Paradise Band 4, Paper Passion Band 5)

 

Inhalt:
Ella kann es nicht fassen. Nicht nur, dass ihre Vergangenheit sie eingeholt hat, sie kann es nicht glauben, für was Reed da angeklagt wird.
Oder etwa doch?
Ella muss auf ihr Herz hören und die Wahrheit heraus finden, auch wenn das bedeutet bei den Royals ausziehen zu müssen und sich mit Feinden zu verbünden.
Wird am Ende doch alles gut werden? 
Im Augenblick scheint alles einfach zu kompliziert, doch die Royals halten zusammen, wie schon lange nicht mehr und kommen einem riesigen Geheimnis ihrer Mutter auf die Spur.


Die Familie Royal:

Gideon: in diesem Buch erfahren wir ein kleines bisschen mehr über Gideon. Was ihn wohl dazu getrieben hat sich mir einer verheirateten Frau einzulassen?

Reed: ist der temperamentvolle unter den Brüdern. Er ist dafür bekannt, schnell die Fäuste sprechen zu lassen. Wird ihm das in diesem Buch zum Verhängnis und zerstört dieses womöglich die Familie und letztlich auch seine Zukunft?

Easton: der mittlere der Royal Brüder steht immer hinter seinen Brüdern und seiner "Schwester" Ella.

Sebastian und Sawyer: die Zwillinge teilen sich immer noch eine Freundin.

Cullum Royal: ist nicht nur loyal seinen Freunden gegenüber. Er kämpft auch wie ein Löwe für seine Familie, zu der nun auch Ella Harper gehört.  

Ella Harper: muss in diesem Buch ganz besonders Stärke beweisen. Hat sie sich doch gerade erst richtig bei den Royals eingelebt, ändert sich ihr Leben schon wieder um hundertachzig Grad und Reed darf darin keine Rolle mehr spielen.
 

In "Paper Palace" stehen zum letzen mal Reed und Ella im Mittelpunkt der Geschichte. Und auch wie in den ersten beiden Teilen beginnt der dritte Teil dort, wo der zweite aufgehört hat. 
Gleich zwei Ereignisse lassen die Geschichte rasant starten und ich fieberte die ganze Zeit mit Ella mit, endlich die erlösenden Hinweise zu finden, die Reed entlasten könnten. 
In der Mitte des Buches lässt die Spannung ein wenig nach und die Handlungsstränge verteilen sich ein wenige auf andere Themen was sich etwas in die Länge zieht und nicht zur Aufklärung der Ereignisse vom Anfang 
beitragen. 
Im letzten viertel des Buches geht es dann aber wieder so richtig los und der Leser bekommt auf alle aufgekommen Fragen eine Antwort. 
Lang gehütete Geheimnisse werden gelüftet und alte Schuldzuweisungen neu verteilt. 
Das Buch wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Ella und Reed erzählt. Im Gegensatz zu den ersten beiden Büchern ist dieser Teil der Reihe eher "ruhig" was Gewalt und Mobbing betrifft. 



Fazit:
Obwohl sich dieser Band für mich sehr gezogen hat, ist er ein würdiger Abschluss für Ella und Reed. 
Ob die beiden allerdings ein Happyend bekommen müsst ihr schon selber lesen. 
In die Leseprobe zu Paper Palace könnt ihr HIER mal reinlesen.


Wenn dich interessiert, wie die Geschichte um Ella und Reed angefangen hat, geht es HIER zu meiner Rezension Paper Princess Band I.

Die spoilerfreie Rezension zu Band II Paper Pirnce kannst du HIER nachlesen.

Die entsprechenden Leseproben habe ich dir zu jeder Rezension mit verlinkt. 

In Band 3,5 Paper Party erfahren wir dann ein wenig mehr über Gideon, den ältesten der Roayl Brüder.









Samstag, 25. Mai 2019

Rezension zu Nijura - Das Erbe der Elfenkrone von Jenny-Mai Nuyen



Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Autorin: Jenny-Mai Nuyen
Verlag: cbt
Buchlänge: 512 Seiten Taschenbuch
Erscheinungstermin: 10. September 2018 (in dieser Ausgabe)
Genre: Fantasy 
empfohlene Lesealter: ab 13 Jahre



in einer Welt, in der Elfen und Menschen gegen alle Vorurteile miteinander auskommen müssen. Hat sich ein Mensch die Krone der Moorelfen angeeignet, obwohl das überhaupt nicht möglich sein kann. 
Während in einem Teil des Landes der Waisenjunge Scapa und das Waisenmädchen Arane jeden Tag aufs neue ums Überleben kämpfen, findet die Halbelfe Nill in einem anderen Teil dieser Welt einen steinernen Dolch. Nur dieser Dolch kann den König töten und so die unterdrückten Elfenvölker und Menschen befreien. 
Nill soll die Auserwählte sein und wird auf die lange Reise geschickt, ohne zu wissen, auf was für eine gefährliche Mission sie sich befindet. Nach anfänglicher Skepsis und Vorurteilen wird Nill zum Glück von einer Gruppe freien Elfen auf ihrem beschwerlichen Weg durch die Lande begleitet. 
Je näher die Gefährten dem Turm des Königs kommen, desto wärmer wird der Steindolch in Nills Rocktasche, denn einst wurde der Dolch aus der zweiten Hälfte der Königskrone gemacht und so gehören beide unweigerlich zueinander. 
Aber dies wird nicht das einzige Geheimnis sein, das Nill entdecken muss. Ist es wirklich Nills Bestimmung die Auserwählte zu sein, die die Welt vom König befreit? Eine Schlacht scheint unabwendbar zu sein in der sich plötzlich alles ändert und Freunde zu Feinden werden und Liebende zu Hassenden. 

 
Jenny–Mai Nuyen hat hier eine großartige Fantasywelt kreiert und schafft es ohne große Umschweife dem Leser alles bis ins Detail zu beschreiben. 
Das Buch ist in vier Bücher unterteilt und lässt sich durch einen flüssigen Schreibstil gut lesen. Am Anfang des Buches befindet sich eine Landkarte, durch die sich die Reise der Gruppe noch besser nachvollziehen lässt.
Die verschiedenen Charaktere werden wunderbar beschrieben, ohne sich elendig lange mit Detail aufzuhalten. 
Obwohl der Großteil des Buches von der Reise der Gefährten handelt, wird es nicht langweilig. Richtig Spannung kommt allerdings erst am Ende des Buches auf.  Das Buchcover verrät einige Details der Geschichte: So sieht man das Mädchen Nill im Hintergrund, genau wie der so wichtige Dolch und die Türme des Königs. Alles wird mit Naturelementen abgerundet. 
Das Buch ist eine in sich abgeschlossene Handlung ohne Fortsetzung. 

Fazit:


Die Autorin hat hier ein kleines Mittelerde erschaffen. Mit einer Handvoll Gefährten gilt es eine Lebenswichtige Mission zu erfüllen. 
Fast dreiviertel des Buches dreht sich auch ausschließlich um die Wanderung bei der man viel über die Figuren und die Hintergrundgeschichte erfährt.
Am Ende geht alles rasend schnell und die entscheidende Schlacht ist innerhalb weniger Seiten geschlagen. Daher hätte ich mir gerne hundert Seiten aus der Mitte des Buches am Ende gewünscht. Das Ende ließ mich dann mit einem lachenden und einem weinendem Auge zurück. Genau das gleiche Gefühl hatte ich auch bei Beendigung von „Herr der Ringe“. Alles in allem ist das Buch ein gelungenes Fatasyabenteuer mit unvorhersehbarer Wendung und für jeden etwas, der die Geschichten rund um „ Mittelerde“ mag.



Eine Leseprobe habe ich leider nicht aber HIER könnt ihr euch eine Hörprobe anhören und euch selbst von der Geschichte überzeugen.

Montag, 13. Mai 2019

Rezension zu Paper Prince - Das Verlangen von Erin Watt




Paper Prince - Das Verlangen

Autorinnen - Duo: Erin Watt
Verlag: Piper Verlag
Buchlänge: 368 Seiten Paperback
Erscheinungstermin: 03. April 2017
Genre: New Adult

Paper Prince ist der zweite Band der Paper- Reihe
(Paper Princess Band 1, Paper Palace Band 3, Paper Party Band 3,5 
Paper Paradise Band 4, Paper Passion Band 5)


Inhalt:
Ella ist weg! nachdem sie mit eigenen Augen hinter Reeds schreckliches Geheimnis und deren Folgen gekommen ist, läuft sie davon, wie sie es hätte schon vor Wochen tun sollen.
Das Reed Schuld am Verschwinden von Ella hat, lassen ihn seine Brüder bei jeder Gelegenheit spüren.
Gut das Cullum Royals Privatdetektive Ella schnell aufspüren und zurück bringen.
Verzeihen kann sie Reed jedoch nicht, obwohl der nichts unversucht lässt. Ella muss sich nun also nicht nur den alt bekannten Herausforderungen in der Schule stellen, sie muss sich jetzt auch noch Reed vom Hals halten und um ihr rechtmäßiges Erbe kämpfen. Aber will Ella das alles auch wirklich?
Als Ihr Leben endlich wieder einigermaßen in normalen Bahnen zu verlaufen scheint, steht plötzlich die Polizei vor der Tür und nicht nur die....

Die Familie Royal: 

Gideon: Ist der älteste Bruder. Er ist selten zu Hause da er schon aufs Collage geht.

Reed: Ist der zweitälteste Bruder und spielt Football im Team der Schule. Nachts trifft er sich gerne zu illegalen Boxkämpfen um sich Luft zu machen. Er ist der absolute Mädchenschwarm der Schule.

Easton: Ist das Sandwichkind. Auch er spielt Football und geht mit Reed zu den Boxkämpfen. Um den Verlust seiner Mutter zu verarbeiten, trinkt er sehr viel Alkohol, experimentiert gerne mit Drogen und schließt außerdem nicht ganz legale Sportwetten ab. Bei Mädchen lässt er nichts anbrennen.

Sebastian und Sawyer: Die Zwillinge sind die jüngsten Royal Brüder. Sie teilen sich eine Freundin. Ob die das wohl weiß, was für ein Spiel die Jungs da spielen?

Cullum Royal: Der Vater der fünf Brüder muss seine Söhne nach dem Tod seiner Frau alleine groß ziehen. Nicht ganz einfach Familie und Job da gerecht zu werden. Da er der beste Freund von Ellas verschollenem Vater ist, wurde Cullum als ihr Vormund eingesetzt.

Ella Harper: Muss nach dem Tod ihrer Mutter bei den Royals leben. Obwohl sie ein luxuriöses Leben nicht gewohnt ist und sich gegen so manchen Widersacher und Vorurteile wehren muss, schließt sie die Royals in ihr Herz und einen Royal ganz besonders.


Das Buch setzt genau dort an, wo der erste Teil geendet hat. Der zweite Teil der „Paper“ Reihe ist dieses mal abwechselnd aus der Sicht von Ella und Reed geschrieben, dadurch bekommt der Lese auch einen optimalen Einblick in Reeds Gefühlswelt. Dieses Buch steht dem ersten in nichts nach und ist ein „Muss“, wenn man wissen möchte, wie die Geschichte nach Band I weiter geht.

Fazit: 
Der zweite Band der „Paper“ Reihe ist mein Liebling unter den ersten dreien. Die Geschichte rund um Ella und Reed jetzt auch noch aus der Sicht von Reed zu erleben machte ihn für mich einfach so sympathisch. Ella wird von Buch zu Buch immer stärker, sie lässt sich nicht mehr so viel gefallen und kann sich richtig gut behaupten. Ein wirklich gelungener zweiter Band.



Auch dieses mal entlässt uns das Autorinnenduo nicht ganz harmlos aus der Geschichte. Denn Paper Prince endet sogar mit zwei Cliffhangern...

Wenn du es überhaupt nicht erwarten kannst, dann gibt es HIER die Leseprobe zu Band II.

Und HIER findest du meine Rezension zu Band I Paper Princess – Die Versuchung


Montag, 6. Mai 2019

Rezension zu Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt




Paper Princess - Die Versuchung


Autorinnen- Duo: Erin Watt

Verlag:Piper Verlag

Buchlänge: 384 Seiten Paperback

Erscheinungtermin: 01.März 2017

Genre: New Adult


Paper Princess ist Band 1 der Paper- Reihe 
( Paper Prince Band 2, Paper Palace Band 3, Paper Party Band 3,5 , Paper Paradise Band 4, Paper Passion Band 5)



Inhalt:

Die 17 jährige Ella Harper besucht tagsüber die Highschool und nachts versucht sie ihren Lebensunterhalt in Nachtclubs mit Tanzen zu verdienen. Ihre Mutter ist vor kurzem an Krebs gestorben, den Vater kennt Ella nicht. So lebt Ella auf sich alleine gestellt immer auf der Hut vor dem Gesetz.

Eines Tages taucht Cullum Royal, ein reicher Geschäftsmann bei Ella auf und behauptet der beste Freund ihres Vaters und ab sofort ihr Vormund zu sein, da ihr Vater verschollen ist. Die misstrauische Ella wird kurzerhand gegen ihren Willen von Cullum Royal zu dessen Anwesen gebracht.

Ein Brief von Ellas Mutter, den sie kurz vor ihrem Tod an den Vater geschickt hat, räumen alle Zweifel der Vormundschaft aus.

Ab jetzt muss sich die ärmlich aufgewachsene Ella in der Welt von Protz und Prunk zurechtfinden und dann sind da auch noch die 5 Söhne von Cullum: Gidion, Reed, Easton und die Zwillinge Sebastian und Sawyer die Ella als eine Hochstaplerin sehen und ihr das Leben nicht nur an der neuen Schule so richtig zur Hölle machen. Zum Glück findet Ella in Valerie eine gute Freundin, die ihr hilft sich gegen Mitschüler, fiesen Erbschleicherinnen und natürlich den Brüdern zu behaupten. Aber trotz der beleidigenden Sprüche, grausamen Attacken, düsteren Familiengeheimnissen und bösartigen Drohungen fühlt sich Ella immer stärker zu Mädchenaufreißer Reed hingezogen.



Das Buch ist aus der Sicht von Ella in der ich Form geschrieben. 
Ein flüssiger Schreibstil des Autorenduos ließ mich sofort mühelos in die Geschichte eintauchen und mich perfekt in die Gefühlswelt der Protagonistin hinein versetzen.
So habe ich die Brüder am Anfang genauso sehr gehasst wie Ella.

Das Buch wechselt sich mit gewaltsamen, romantischen und erotischen Szenen ab, eine Altersempfehlung von 16 Jahren wird vom Verlag empfohlen. Außerdem wird zumal eine Jugendaussprache gewählt die teilweise unter die Gürtellinie geht was aber durchaus zum Stil des Buches passt und mich überhaupt nicht gestört hat. Der Roman ist im Genre des New Adult angesiedelt.


Fazit:

Die Paper Reihe lässt scheinbar die Leserschaft in zwei Lager spalten: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Einige Rezensionen und Meinungen habe ich mir durchgelesen und möchte natürlich auch meine Sicht der Dinge hier aufzeigen.

Am Anfang sind die Brüder alle sehr gemein zu Ella, sie beschimpfen sie, drohen ihr und schmeißen sie sogar einmal aus dem Auto, sodass sie den Heimweg nach einer Party zu Fuß zurück legen muss.
Vielen Lesern sind diese Handlungsstränge schon sehr negativ aufgefallen.

“ Kein Mädchen sollte sich so etwas gefallen lassen. Die Protagonistin vermittle hier ein falschen Frauenbild.“ 

Genau genommen möchte Ella ja auch überhaupt nicht bleiben und denkt nicht nur einmal an Flucht. Die Aussicht auf ein monatliches Taschengeld, welches sie für Notfälle sparen möchte, eine gute Schulausbildung und die Androhung ihres Vormundes sie als Minderjährige an die Polizei auszuliefern, halten sie von einer Flucht ab. 
Was viele vielleicht vergessen ist, dass fiese Gerüchte und Mobbing (im Buch z.B. ein ausgeleerter Mülleimer mit Damenhygieneabfall in Ellas Schulspind) auch im realen Leben an Schulen die Tagesordnung ist. Auch ich habe um das Alter von 17 Jahren rum genug sexuelle verbale Attacken von Jungs aushalten müssen und wirkliche fiese Mobbingübergriffe von Mädchen ertragen müssen. Ich glaube nicht, das sich das bis heute geändert hat und sicherlich kann da jeder seine ganz eigene Geschichte zu erzählen.
Ich möchte solch ein Verhalten nicht beschönigen oder runter spielen aber sie existieren. Genauso wie das Einsetzten von Betäubungsmitteln wie K.O. Tropfen keine Seltenheit ist. 
Warum ist es dann sexistisch, dass diese Themen in einem Buch aufgegriffen werden?

Hinzu kommt, dass alle männlichen Personen in der Familie Royal mit einer psychischen Störung zu kämpfen haben, was ihr Verhalten nicht entschuldigt aber doch erklärt. Nach dem Selbstmord der Ehefrau von Cullum und Mutter der Brüder, die sich alle die Schuld am Tod der Frau geben, hat Cullum Royal offensichtlich ein Alkoholproblem, Reed neigt schnell zu Gewalt und geht zu illegalen Boxkämpfen, Easton hat ein Spielproblem und experimentiert mit Drogen, die Zwillinge Sawyer und Sebastian teilen sich eine Freundin (über Gideon erfahren wir nicht so viel, da er schon auf dem Collage ist) Alkohol und Sex gibt es in Massen.
Was aber keiner der negativ Rezensionen sagt, sind die einfach so schönen und Frauen/Mädchen freundlichen, romantischen und erotischen Szenen. Ich wünsche jedem Mädchen auf diese Weise ihre ersten sexuellen Erfahrungen erleben zu können. Hier möchte ich nicht auf Einzelheiten eingehen, dazu müsst ihr das Buch schon selber lesen. ;)
(Hier geht es zur Leseprobe.)
Ein bisschen Seifenoper muss natürlich auch dabei sein im Leben der Schönen und Reichen und so endet der erste Band natürlich mit der Aufdeckung eines Geheimnisses und lässt den Leser mit einem Cliffhanger zurück.

Durch den wirklich starken Cliffhanger am Ende sollte man vorsichtshalber Band 2 in Reichweite haben.

HIER geht es zur spoilerfreien Rezension von
Paper Prince Band 2 der Paper- Reihe.

Mittwoch, 24. April 2019

Rezension zu "Verliebt in Mr. Daniels von Brittainy C. Cherry


Verliebt in Mr. Daniels

Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LXY
Buchlänge: 371 Seiten
Erscheinungstermin: 04. Mai 2016
Genre: New Adult
Neuauflage: Deine Worte in meiner Seele
 
Inhalt:
Ashlyn lebt mit ihrer Zwillingsschwester und ihrer Mutter zusammen. Zum Vater besteht kaum Kontakt. Als Ashlyns Schwester an Leukämie stirbt, zerreißt es die kleine Familie. Die Mutter kommt mit dem Verlust nicht zurecht und so muss Ashlyn zu ihrem Vater ziehen.

Im Zug dorthin fällt ihr ein junger Mann (Daniel) ins Auge, mit dem sie ins Gespräch kommt und der sie in einen Pub einlädt, in dem er mit seiner Band auftritt.
Daniel spürt Ashlyns Schmerz, denn auch er musste einen großen Verlust erleiden an dem seinen Familie zerbrochen ist. Beide nähern sich zaghaft an diesem Abend an doch der Schock kommt am nächsten Morgen, als beide erfahren, dass sie auf die selbe Schule gehen. Ashlyn als Schülerin und Daniel als Lehrer.

Ashlyn findet sich in ihrer neuen Familie und Schule nur schwer zurecht. Die Kluft zwischen ihrem Vater, der auch auch noch der stellvertretende Schulleiter ist, ist einfach zu groß und die Verletzungen zu tief.
In den Stiefkindern ihres Vaters findet sie aber schnell neue Freunde, aber auch in dieser Familie ist nicht alles Gold was glänzt. 
 
Daniel und Ashlyn geben sich gegenseitig Halt und treffen sich verbotener Weise immer öfter und verlieben sich immer mehr ineinander. 
 
Als dann der nächste Schicksalsschlag Ashlyns neue Familie unerwartet trifft, überschlagen sich die Ereignisse und eines kommt zum anderen.


 
Ganz im Stil der Autorin haben die Protagonisten auch in diesem Roman nicht nur mit einem Schicksalsschlag zu kämpfen. 
Auch werden hier gesellschaftliche Probleme behandelt, welche heute immer noch als Tabuthemen, wie z.B. sexuelle Belästigung an Mädchen in der Schule, abgewunken werden.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ashlyn und Daniel erzählt.
Auch in diesem Buch der Autorin endet der Roman ca. 3 Jahre nach beginn der Geschichte. Musik und Literatur spielen eine große Rolle. Der Roman ist mit diesem Band abgeschlossen


Fazit:
Ich dachte hier eine Geschichte zu finden, in dem es um eine Verbotene Liebe zwischen Lehrer und Schüler geht. Und ja, das tut es auch.
Die Geschichte spielt in Amerika und so ist die Geschichte natürlich auch an amerikanische Gesetzte und Gegebenheiten angepasst. Somit ist die Protagonistin 19 Jahre alt und der Lehrer 22 Jahre alt. Nicht wirklich ein großer Altersunterschied aber trotzdem ein Schüler- Lehrer Verhältnis.


Neuauflage: Der Lyx Verlag hat sich für eine neue Auflage des Buches entschieden. Die trägt den Titel: „Deine Worte in meiner Seele“ und ist als Klappenbroschur am 29.März 2019 erschienen.
Von der Covergestaltung und der Buchgröße passt das Buch jetzt perfekt zu den anderen Büchern der Autorin, die im LYX Verlag bereits erschienen sind.

Warum habe ich mich für die alte Ausgabe entschieden? Ich dachte das Cover und der Titel würden besser zu diesem Buch passen. Jetzt nach dem Lesen muss ich sagen: Nein. Der neue Titel passt so viel besser. Der alte hört sich doch sehr nach einer Komödie an. Außerdem haben meine Recherchen ergeben, dass das gleiche Cover auch für einen Thriller von Kerstin Cantz „Nachtschattenmädchen“verwenden wird. Da ist es verständlich, dass der Verlag das Buch noch einmal neu aufgelegt hat.


 
 Mein persönliches Schlusswort:

Ich verbinde eine ganz persönliche Geschichte mit diesem Buch. 
Auch ich habe mich mit 19 Jahren in einen einen damals 37 Jahre alten Mann verliebt und nein, er war nicht mein Lehrer. Die Gesellschaft war aufgrund meiner Entscheidung grausam zu mir. Ein ganzes Dorf meinte über mich urteilen zu müssen und mein kompletter Freundeskreis hat sich von mir abgewendet.
Es war sehr hart aber ich bin stark geblieben, habe auf mein Herz gehört und bin mit diesem Mann allen Vorurteilen und Steinen im Weg zum Trotz zusammen geblieben. 
Es hat viele Jahre gedauert, bis ich den Ruf als „Schlampe“ wieder los war. Niemand hat an uns geglaubt und wir sind natürlich aus diesem Dorf weg gezogen. Heute bin ich genau mit diesem Mann schon über 12 Jahre verheiratet und wir haben zusammen 3 Kinder und mit seinen 2 erwachsenen Kinder aus erster Ehe bilden wir eine wunderbare Patchworkfamilie.

Ich habe eine ganz wichtige Sache aus meiner Geschichte fürs Leben gelernt. Genau das geleiche habe ich auch in diesem Buch wieder gemerkt:

 Worte und ignoriert werden könne so unfassbar verletzend und zerstörerisch sein.

Deswegen bitte ich jeden, der das hier ließt aus eigener Erfahrung: 
Bitte seid immer und absolut bedingungslos für eure Freunde, Familie und Kinder da!
Egal für was sie sich entscheiden und egal wen oder was sie lieben. Seid da, verurteilt sie nicht auch wenn sie sich wirklich mal für einen falschen Weg entscheiden, seid da um sie wieder aufzufangen, um Trost zu spenden und ihnen zu zeigen, wie wunderbar und genau richtig und perfekt sie sind, wie sie sind.