Dienstag, 15. Oktober 2019

Paper Party Die Leidenschaft - Der 3,5 Band der Paper Reihe leider ohne Leidenschaft



Paper Party Die Leidenschaft

Autorinnen Duo: Erin Watt
Verlag: Piper
Seitenzahl: 208 Seiten Klappenbroschur
Erscheinungstermin: 01. März 2018
Genre: New Adult



Paper Party ist der 3,5 Band der Paper- Reihe
(Paper Princess Band 1, Paper Prince Band 2, 
Paper Palace 3, Paper Paradise Band 4, 
Paper Passion Band 5)

Inhalt:
Gideon ist der älteste der Royal- Brüder und geht schon aufs College. 
Seine Familie stand immer an oberster Stelle für ihn und so hat er sich um seine Mutter und seine Brüder gekümmert, als die Mutter der Jungs schon sehr krank war. 
In dieser Zeit hat er auch seine große Liebe Savannah kennen gelernt und durch Intrigen und Geheimnisse wieder verloren. 
Heute ist seine Familie zerbrochen und die Mauer, die Gideon um sich aufgebaut hat ist immer dicker geworden. Aber die Liebe zu Savannah ist tief in seinem Herzen geblieben.
Als Savannah plötzlich an Gideons College auftaucht, werden die beiden unweigerlich miteinander konfrontiert. Doch die Verletzungen sind auf beiden Seiten sehr tief. 
Werden sie trotzdem einen Weg zueinander finden und die alten Probleme endlich beiseite schaffen können?


Dieses Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Gideon und Savannah geschrieben. 
Außerdem spielen die Kapitel in der Vergangenheit und in der Gegenwart. 
Der Schreibstil ist, wie bei den Vorgängern sehr angenehm und leicht zu lesen. Mit 208 Seiten ist Paper Party das dünnste Buch der Paperreihe.
Obwohl das Buch den Untertitel „Die Leidenschaft“ trägt, fehlt von dieser hier leider jede Spur. Ein typisches Buch im Genre New Adult sieht da leider anders aus. 
Wer die ersten drei Bücher der Paper Reihe schon gelesen hat, weiß warum die Beziehung zwischen Gideon und Savannah zerbrochen ist. Genau diese Geschichte wird hier aufgegriffen und zu ende erzählt. 
Leider waren beide Charaktere bisher schon eher stille Nebencharaktere, die kühl, farblos und fast schon unsympathisch wirkten und so erscheinen sie auch in ihrem eigenen Buch. 
Eine Beziehungen oder auch nur Sympathie für die Charaktere zu entwickeln fiel mir da wirklich schwer.
Auch die über drei Jahre entstandene Problematik löste sich quasi auf einmal von alleine und das ohne Konsequenzen. 
Interessant war allerdings die Gefühlswelt aus beiden Perspektiven zu sehen.

Fazit:
Die Geschichte um den älteste Royal- Bruder hat mich wirklich enttäuscht. 
Hier wäre so viel Potenzial gewesen um ein weitere fesselnde Geschichte um einen der "Royal Brüder" zu schaffen.
Vielleicht heißt dieser Band deswegen nicht umsonst „der 3,5 Band der Paper Reihe“.
Da dieses Buch zur Reihe dazu gehört, habe ich es natürlich gelesen. Für den Verlauf der Reihe wäre es aber nicht notwendig wenn man sich nicht unbedingt für Gideons und Savannahs Geschichte interessiert.

Für mich ist "Paper Party" leider der schwächste Teil  der Paper Reihe.

Eine Leseprobe gibt es HIER

Dienstag, 8. Oktober 2019

Wird die Prophezeiung ihr Schicksal bestimmen?




Lovely Curse Erbin der Finsternis

Autorin: Kira Licht
Verlag: Ravensburger Verlag
Buchlänge: 416 Seiten Softcover
Erscheinungstermin: 18. September 2019
Genre: Romantasy


„Lovely Curse – Erbin der Finsternis“ ist Band 1 einer zweiteiligen Reihe. „Lovely Curse – Botin des Schicksals“ erscheint am 27. März 2020 (Irrtümer vorbehalten)

Inhalt:
Nach dem Unfalltod ihrer Eltern muss Aria zu ihrer Tante auf eine Pferderanch nach Littlecreek in Texas ziehen. 

Nicht einfach für die 16 Jährige New Yorkerin diesen Schicksalsschlag zu verkraften und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. 
Ein wenig Trost findet sie in der Herstellung von Kerzen und ihren ätherischen Duftölen.
Der Neubeginn an ihrer neuen Schule ist dank Arias Mitschülern  auch nicht so leicht. 

Außer Sunnyboy und Quarterback Simon, mit dem Aria die Leidenschaft für Kunst teilt scheint keiner sie zu mögen. 
Das ändert sich als Aria  Badboy und Mädchenschwarm Dean bei eine Autopanne  kennen lernt.
Doch all das ändert nichts an der Tatsache, dass in Littlecreek merkwürdige Dinge vor sich gehen:  Eine Algenplage breitet sich in den Flüssen und Seen der Ortschaft aus und alle Wildtiere sterben einen qualvollen Tod. 

Zudem herrscht plötzlich eine sengende Hitze, die alles verbrennt. 
Als wie aus dem Nichts schwere Unwetter das Örtchen überrollen und Arias Haare sich wie durch Geisterhand über Nacht weiß blond färben, ist klar das hier andere Kräfte am Werk sind. 
Aber was hat Aria damit zu tun?


Lovely Curse, ist eine romantische Fantasy Geschichte mit realen geschichtlichen Überlieferungen, wie man es von Kira Licht gewohnt ist. 
Die Spannungskurve baut sich über das Buch verteilt langsam aber bestimmt auf und lässt genug Zeit und Raum um die einzelnen Charaktere und ihre Geschichte in Ruhe kennen zu lernen. 
Die schlagfertigen und wortwitzigen Dialoge lassen einen mühelos durch die Seiten fliegen, die Rahmenhandlung ist spannend, fesselnd und auch ein wenig düster und gruselig. Das ganze wird durch das verzwickte Alltagsleben der drei Protagonisten perfekt ergänzt und fügt zuletzt alles zu einem Ganzen  zusammen. 
Auch die Romantik kommt hier nicht zu kurz denn die Protagonistin hat hier gleich zwei potenzielle Boyfriends, wo es sich für einen zu entscheiden gilt. 
Der Schluss endet hier dann in einem Cliffhanger der einen spannungsgeladenen zweiten Band verspricht.
  
Fazit:
„Hier braut sich wirklich etwas sehr, sehr unheilvolles zusammen!“ Genau diese Worte beschrieben meine Gefühle immer und immer wieder in diesem Buch.
Nicht nur die Geschichte und Geschehnisse rund um die mysteriöse Prophezeiung, sondern auch die Beziehungen zwischen Aria, Dean und Simon haben mich gefesselt. Kira Licht versteht es wirklich,  zwischen zwei Charakteren so die Funken sprühen zu lassen, dass sich selbst der Leser in eine Wachspfütze verwandelt. Auch Arias Vergangenheit ging mir sehr unter die Haut. Die Fantasyelemente gepaart mit geschichtlichen Ereignissen und Überlieferung haben mir sehr gut gefallen. Der Schluss mitten im Showdown lässt mich ganz ungeduldig auf Band 2 warten.
Eine ganz große Leseempfehlung für alle Romantasyfans.

Aber was erzähle ich. Überzeugt euch selbst und lest die Leseprobe HIER.

Vielen Dank an den Ravensburger Buchverlag und Vorablesen für das Rezensionsexempar. 

Dienstag, 1. Oktober 2019

Auch eine Zombie- Apokalypse kann man positiv sehen :) Jack,der Monsterschreck und die Zombie - Apokalypse


Jack, der Monsterschreck und die Zombie Apokalypse

Autor: Max Braillier
Illustrationen: Douglas Holgate
Buchlänge: 256 Seiten Klappenbroschur
Erscheinungstermin: 18. September 2019
Genre: Comic, Distopie, Sci- Fi, Horror für Kinder ab 10 
  
„Jack der Monsterschreck und die Zombie Apokalypse“ ist Band 1 einer Reihe.
Band 2 „Jack der Monsterschreck und die Zombie- Party“ erscheint voraussichtlich am 24. Februar 2020.
Band 3 „Jack der Monsterschreck und der König der Albträume“ erscheint am 22. Mai 2020 ( Irrtümer vorbehalten)


„Hey Leute,
ich bin Jack und lebe normalerweise bei meiner Pflegefamilie. 
Aber die sind einfach abgehauen und haben mich hier einfach vergessen. Warum fragt ihr euch? 
Vor genau 42 Tagen ist hier einfach mal das komplette Chaos ausgebrochen: Alle, haben sich ganz plötzlich in Zombies verwandelt!!! 
Einfach so!! 
Ja okay, ein paar Menschen konnten auch abhauen, so wie eben meine Pflegefamilie aber bei denen war es sowieso doof. 
Also bin ich jetzt auf mich alleine gestellt und als wären diese Matschbirnen von Zombies nicht schon Ärger genug laufen hier auch noch Monster rum!!!


BLLLLAAAARRRRRGGGGGGGG!!!

Hört ihr das?? Das ist Blarg, das größte und schlaueste Monster von allen! 
Das Vieh hat es auf mich abgesehen weil.... nun ja, wir hatten schon eine kleine Meinungsverschiedenheit.
Ich bin nur froh, dass meine Hobby Videospiele zocken mich perfekt auf diese Apokalypse vorbereitet haben! Und außerdem bin ich ja nicht alleine: 
An meiner Seite kämpft mein bester Freund Quint. 
Er hat es einfach drauf, er ist ein Wissenschaftsgenie und könnte es locker mit Iron Man Tony Stark aufnehmen. 
Außerdem ist uns Muskelbösewicht Dirk in dem ganzen Chaos über den Weg gelaufen und kann uns mit deiner hulkmäßigen Gestalt nur hilfreich sein. 
Außerdem müssen wir doch meine heimliche Flamme June befreien, denn sie sitzt seit der Apokalypse in der Schule fest, ausgerechnet dort!!


BLLLAAAAAARRRRRGGGGGG!!!!!!!

So Leute, jetzt muss ich aber los.... bevor Blarg mich hier noch erwischt. 
Ja, so eine Zombie Apokalypse hat es ganz schön in sich aber das ist alles nur halb so schlimm, wenn man Freunde hat, auf die man sich verlassen kann!!

Besucht mich doch mal!!!" :)



Jack der Monsterschreck und die Zombie – Apokalypse ist ein ein Mischung aus Buch und Comic. 
Es besteht komplett aus wörtliche Rede da es aus der Sicht von Jack in der Ich Form erzählt. 
Wirklich lustig und spannend wird hier das erste Abenteuer von Jack und seinen Freunden erzählt und hat dazu auch noch eine super tolle Massage denn „ jeder kann ein Held sein auch ohne Superkräfte“ und „egal wie schwierig eine Situation auch sein mag, mit Freunden ist es nur noch halb so schlimm“.
Dieses dystopische Sci- Fi Buch ist ab 10 Jahren für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet, wenn die Vorliebe für Monster und Zombies da ist. 
Durch die Abwechselung von Comicillustrationen und Texten wird es den jungen Lesern auch nicht langweilig. Der Schreibstil ist wirklich erfrischend, lustig, in „Jugendsprache“ gehalten und voller Witz. 
Die positive Stimmung, die in dem Buch herrscht ist ansteckend nicht alles Schwarz zu sehen und macht Mut einfach alles schaffen zu können. 
Alle Figuren haben ihre Stärken und Schwächen, dass aber auch Schwächen Stärken sein können wird hier auf jeder Seite des Buches von Jack und seinen Freunden gezeigt. Auch, dass sich Mädchen in einer Apokalypse sehr gut ohne männliche Hilfe behaupten können, wird in dieser Geschichte ganz groß geschrieben, was meine Töchter großartig fanden.


Fazit:
Jack; vom Normalo zum apokalyptischen Superheld- das hat uns sehr gut gefallen! 
Dieses Buch besticht mit seinen tollen Comiczeichnungen und seinem außergewöhnlichen Schreibstil. 
Wir konnten das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hatten durch den gleichnamigen Netflix Film auch noch mal die Möglichkeit, diese Geschichte in bewegten Bildern zu gucken. 
Selbst mein 5 jähriger Sohn, hatte Spaß beim Vorlesen und bestaunen der Illustrationen. 
Noch heute fragt er mich wie noch mal das Monster heißt. „Blarg“ kann man sich aber auch schwer merken.
Zudem sind Jacks Abenteuer nicht nur was für Kinder, auch wir Zombie verrückten Eltern hatten unseren Spaß bei dieser Geschichte. 
Eine Zombieapokalypse mal so positiv zu erleben war wirklich ein Fest und hat uns nicht selten die Tränen vor Lachen in die Augen getrieben. 
Freunde von Funmovies wie „ Scouts vs. Zombies“ oder „ Shaun of the Dead“ kommen hier ganz klar auf ihre Kosten. 
Aber auch die kleinen Anspielungen zu „The Walking Dead“ und „Z Nation“ sind hier toll geglückt.

Wir als Familie freuen uns, wenn das nächste Abenteuer von Jack und seinen Freunden im Frühjahr 2020 in die zweite Runde geht.

Im Buch selber findet man im Anhang noch eine Leseprobe zum ersten Kapitel aus „Jack der Monsterschreck und die Zombie- Party (Band 2)

Eine Monster – Zombie - Apokalyptische Leseprobe von Band 1 findet ihr HIER


Vielen Dank an arsEdition Verlag und Mainwunder für das Rezensionsexemplar.




Donnerstag, 26. September 2019

Was würdest du tun, wenn du die Chance hast dein Leben noch einmal zu leben? " 3 Leben mit Dir"





3 Leben mit Dir

Autorin: Kerstin Böhm
Verlag: BoD
Buchlänge: 408 Seiten Taschenbuch
Erscheinungstermin: 13. September 2019
Genre: Romance

Kerstin Böhm veröffentlicht unter dem Label
„Hamburg Lovestory“ verschiedene Liebesromane, die in Hamburg spielen. "3 Leben mit Dir" ist einer davon.


Inhalt:
Rebecca hat seit ihrer Kindheit zwei beste Freunde: Marc und Jonas. 
Die drei sind praktisch unzertrennlich. Auf einer Schulparty entscheidet sich Rebacca dann ganz bewusst für eine Liebesbeziehung mit Jonas. 
Die Jahre vergehen, alles drei sind immer noch sehr gut miteinander befreundet und Rebecca lebt mit Jonas das perfekte Leben. 
Sie hat ihren Traumjob und ihre große Leidenschaft das Reisen kann sie großzügig ausleben. 
Als plötzlich das Schicksal zuschlägt, wird Rebecca in ein tiefes Loch gezogen.
Was Rebecca nicht weiß, sie hat die Gabe am Ende ihres Lebens noch einmal an einen bestimmten Punkt in ihrem Leben zurück zu reisen um gefallene Entscheidungen noch einmal neu und anders zu fällen.
 
Um dieses schreckliche Ereignis zu verhindern, entscheidet sich Rebecca an jenem Abend der Schulparty für Marc anstatt für Jonas ohne sich zu erinnern, dass sie dieses Leben schon zwei weitere Male gelebt hat.
Aber diese eine kleine Entscheidung zieht so viel andere Entscheidungen und Veränderungen mit sich. 

Aber wie kann man das Schicksal aus tricksen, wenn man sich an nichts erinnern kann? 
Und lässt sich das Schicksal überhaupt ändern?



Wer wollte nicht schon mal an einen Punkt in seinem Leben zurück reisen um eine gefällte Entscheidung rückgängig zu machen?
Genau das war der Grund, warum mich diese Geschichte so angesprochen hat. 
Vielleicht stellt man sich die Frage ab einem bestimmten Alter einfach oder man hat wirklich eine Entscheidung in seinem Leben getroffen, die man gerne ändern würde. 

Was das genau bedeutet, wenn man diese Möglichkeit bekommt, zeigt die Autorin Kerstin Böhm in ihrem Buch ziemlich realistisch und tief greifend.
Obwohl es in diesem Buch um eine Art Zeitreisen geht, hat man hat hier nicht eine typische, kitschige Liebesgeschichte die ohne Probleme alle Zeiten überdauert. 
Der Leser erlebt 3 Lebensgeschichten der Protagonistin in unterschiedlichen Lebensabschnitten. 3 Leben, die eigentlich gleich sind und doch ganz anders, in denen es um Freundschaft, Verlust und Liebe geht und um die Frage, ob sich das Schicksal beeinflussen lässt.
Die Autorin hat mich von der ersten Seite an abgeholt oder besser gesagt vom ersten Leben an. 
Die Geschichte ist aus Sicht der Protagonistin Rebecca geschrieben was mich intensiv an ihrem Gefühlsleben teilhaben ließ. Der Schreibstil der Autorin ließ mich zudem auch die tiefe Verbundenheit und die Gefühle der verschiedenen Charaktere spüren was mich auch noch Tage nachdem ich das Buch ausgelesen hatte nicht los gelassen hat.
Sehr gut gefallen hat mir außerdem die Zeitreise zur Musik der 90'er Jahre, die eine zentrale Rolle im Buch spielt. 
Viele Lieder, die auch meine Kindheit und Jugend geprägt haben, sind mir so wieder ins Gedächtnis gekommen. 

Dieses Buch hat mich an einem ganz bestimmten Punkt in meinem Herzen berührt ist ein absolutes Herzensbuch von mir geworden. 

Einen Blick ins Buch könnt ihr gerne HIER werfen.
 
Ein ganz besonderes Geschenk hat die Autorin auch noch für alle Leser: Es gibt zusätzlich 3 extra Kapitel zu „3 Leben mit Dir“, die man kostenlos auf der Homepage von Kerstin Böhm HIER anfordern kann.

Habt ihr das Buch gelesen? Schreibt mir gerne hier oder bei Instagram wie euch das Buch gefallen hat!


Vielen Dank an die Agentur  Mainwunder und vor allem an Kerstin Böhm für diese tolle Geschichte und das Rezensionsexemplar.

Montag, 16. September 2019

Hexenmäßiges Abenteuer für Mädchen: "Green Witch"



Green Witch

Autor: Andrea Russo
Verlag: Coppenrath Verlag

Buchlänge:  240 Seiten gebundene Ausgabe
Erscheinungstermin: 02. September 2019
Genre: Kinderbuch, Kinderfantasy



Inhalt:

Lizzy, die eigentlich Elisabeth Aurora Vermeer heißt, soll an ihrem zwölften Geburtstag zur Hexe ausgebildet werden. 
So will es der Brauch, wenn man in einer Hexenfamilie aufwächst.
Zu diesem Zweck treffen sich 13 Hexen aus Lizzys Familie um zu entscheiden, wer Lizzy unterrichten wird und welche Hexenkunst sie erlernen wird.
Alles deutet darauf hin, dass Lizzy von Ihrer Tante Camilla zur Käuterhexe ausgebildet werden soll. Ausgerechnet, denn Kräuterhexe möchte Lizzy überhaupt nicht werden. 
Als plötzlich Ava eine Wasserhexe den Zirkel stört, ist das Chaos perfekt. Denn Ava würde auch gerne Lizzy ausbilden und Lizzy ist schwer begeistert von Ava. 
 Aber jammern hilft nichts, der Hexenrat hat entschieden und Lizzy soll in den Herbstferien zu ihrer Tante Camilla um die erste Hexenlektion zu lernen. 
Was für ein Glück, dass Lizzy ausnahmsweise ihre beste Freundin Stina mit nehmen darf. Doof nur, dass Stina nicht wissen darf, dass Lizzy eine Hexe ist. 
Ganz schön schwierig wird es da der besten Freundin zu erklären, warum plötzlich eine Vogelspinne mit in Lizzys Bett schlafen darf und geheimnisvolle Zaubersprüche ausgesprochen werden. Als Camilla spurlos verschwunden ist, müssen die Mädchen noch fester zusammen halten. Hilfe bekommen sie da von Gestaltenwandler Tim.
Wer ist Schuld an Camillas Verschwinden? Wird Lizzy hinter das Geheimnisse kommen und ihre erste Hexenlektion bestehen?


„Green Witch“ ist eine Hexengeschichte für Mädchen. Denn welches Mädchen träumt nicht davon mal eine Hexe zu sein?
Es ist bestens geeignet zum Selberlesen ab 10 Jahren. Da wir es als Vorlesebuch genutzt haben, konnte auch schon mein 9 jährige Tochter die Geschichte mit erleben. 
Durch viel wörtliche Rede, ist der Schreibstil leicht verständlich und die Geschichte sehr anschaulich. Einzelne, nicht zu lange Kapitel lassen das Buch gut in Leseabschnitte einteilen. Die Geschichte um das Hexenmädchen Lizzy ist gleich zu Beginn richtig spannend und meine Mädchen hingen nur so an meinen Lippen. Leider hat es sich dann im zweiten drittel etwas gezogen für uns aber im letzten drittel ging es dann wieder so richtig zauberhaft und -actionreich weiter.
Kleine Anspielungen wie auf den YouTube Star „Julien Bam“ fanden meine Mädchen natürlich richtig klasse, auch die Freundschaft zwischen Lizzy und Stina hat uns begeistert (ganz zu schweigen von Vogelspinne Rusty).

Ich als Mutter habe aber zwei Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben: 
Obwohl wir eine Familie sind, in der man durchaus mal das Wort „Scheiße“ sagen darf, wenn etwas gehörig in die Hose gegangen ist, kam das Wort für meinen Geschmack ein wenig zu häufig im Buch vor (ich war wirklich in Versuchung die „Scheiße“ - Wörter zu zählen). Außerdem, und auch wenn das Wort hier eine ganz andere Bedeutung hat als es leider gängigerweise benutzt wird, finden ich, dass das Wort „Miststück“ nichts in einem Kinderbuch zu suchen hat.

Wohlgemerkt, haben diese beiden Punkte meine Kinder nicht gestört und haben „Green Witch“ schon ihren Freundinnen empfohlen.
(Meine Kinder sind 11 und 9 Jahre alt)

Für alle neugierigen Hexen gibt es HIER die Leseprobe, die uns mega gut gefallen hat.

Vielen lieben Dank an Vorablesen und den Coppenrath Verlag für das Rezensionsexemplars.



Montag, 9. September 2019

Berührende Geschichte zweier Fremde in Paris



Love me in the Dark 
Verbotene Sehnsucht

Autorin: Mia Asher
Buchlänge: 320 Seiten Klappenbroschur
Erscheinungstermin: 20. August 2019
Genre: Contemporary Romance , Erotic Romance Literatur für Erwachsene


Zitat:
„Weißt du warum Menschen lügen,...?“
„Weil die Wahrheit manchmal mehr schmerzt, als eine Lüge es je könnte.“


Inhalt:
Valentina hat alles was man sich wünschen kann, ein großes Haus und einen Ehemann, der ihr alle Wünsche erfüllt, die man mit Geld kaufen kann.
Als sie ihren Mann William In flagrantie erwischt, bricht eine Welt für sie zusammen.
Sie verzeiht ihrem Mann aber immer öfter denkt sie an ihr Leben vor ihrer Ehe und wie sehr sie sich ihm zuliebe unbemerkt geändert hat.
Die bunten Klamotten sind schlichten Kostümen gewichen, ihre wilden Locken trägt sich die meiste Zeit glatt und ihre große, geliebte Brille bleibt im Brillenetui, weil William sie nicht leiden kann. 
Trotz des Fehltritts, hält Valentina weiter an ihrer Ehe fest, sie war noch sehr jung als sie den älteren William geheiratet hat, hatte ihr Studium geschmissen und musste sich um nichts kümmern. Aber vergessen kann sie seine Untreue auch nicht.
Als William einen geplanten Liebesurlaub mit Valentina aus beruflichen Gründen absagt, fasst sie sich ein Herz und tritt die Reise nach Frankreich alleine an.

In Paris angekommen, rettet sie ein fremder Mann ziemlich provokativ aus einer peinlich, prekären Lage. Als sich herausstellt, das Sébastien sogar ihr Nachbar ist, laufen sich beide immer öfter über den Weg und verbringen sehr gerne Zeit miteinander .
Beide fühlen sich schon sehr bald zueinander hin gezogen aber Valentina gehört an die Seite eines anderen Mannes und auch Sébastien hat einen furchtbar traumatisches Erlebnis in seiner Vergangenheit über das er nicht hinweg kommt.
Und Schlussendlich ist da auch noch William, der seine Ehe mit Valentina nicht aufgeben wird, koste es was es wolle. 


Ein Buch über Mut, Traurigkeit, Verlust, Verzeihen und die Liebe. 
Aber auch darüber altes hinter sich zulassen, neu anzufangen und sich selber wieder zu finden.
Die Geschichte von Valentina hat mich gerade zu Beginn sehr berührt. Wie ihr geht es vielen Frauen. Gerade wenn man finanziell abhängig von einen Mann ist und schon viele Jahre in einer Beziehung ist, fällt es schwer diese zu beenden. 
Deswegen musste ich gerade zu Beginn der Geschichte das Buch ein paar mal zu klappen und tief durch atmen, weil mir Valentinas Gefühle so nahe gingen. 
Das ist nicht zuletzt dem Schreibstil von Mia Asher zu verdanken. Da „Love me in the Dark“ überwiegend aus der Sicht von Valentina geschrieben ist, wurden meine Empfindungen auch noch mehr verstärkt und erotische Szenen wirklich sehr geschmackvoll von der Autorin  beschrieben.
Zwischen durch sind einige Kapitel aus der Sicht von Sébastien geschrieben und bietet auch hier einen tiefen Einblick in seine Gefühle und vor allem in seine Vergangenheit.
Zum Ende hin erfährt man dann auch die Sicht von Valentinas Ehemann William auf die Geschehnisse und diese haben mich in meinen Grundfesten erschüttert.
 

Wer eine Geschichte lesen möchte, die berührt, traurig macht und doch voller Liebe ist, dem kann ich „Love me in the Dark“ sehr ans Herz legen.
Lasst euch nach Paris entführen und lest HIER die Leseprobe.

Vielen lieben Dank an den Kyss Verlag für das schöne Rezensionsexemplar (Gewonnen beim Bloggergewinnspiel des Verlages).



Donnerstag, 5. September 2019

Ein geheimnisvoller, düsterer und fantastischer Einzelband von Elfenkönigin Holly Black





Der Prinz der Elfen

Autorin: Holly Black
Verlag: cbt
Buchlänge: 416 Seiten
Erscheinungstermin: Hardcover 03. April 2017
Taschenbuch 10.Juni 2019
Genre: Urbanfantasy


 Inhalt:
Am Waldrand, nicht einmal versteckt steht ein gläserner Sarg. In ihm schläft ein Elfenjunge schon viele Jahrzehnte lang. 
Am Wochenende treffen sich die Jugendlichen oft dort, um zu feiern. Zahlreiche Bierdosen und Glasscherben zeugen davon. 
Auf dem Sarg wird gesessen, gelegen und getanzt und doch scheitern alle Versuche den Sarg zu öffnen oder ihn gewaltsam zu zerstören. 
Auch das ist schon seit Jahrzehnten so.
Die Bewohner von Fairfold wissen dass der Wald eine Menge Geheimnisse und Gefahren birgt, denn Elfen, Kobolde und andere Wesen leben dort unter der Krone des Erlkönigs.
Immer wieder kommen Touristen nach Fairfold um sich den schlafenden Jungen im gläsernen Sarg an zugucken und verschwinden nicht selten spurlos. 
Denn sie kennen nicht die Schutzzauber, Rituale und Amulette um sich zu schützen, denn das kleine Volk des Waldes ist gerissen und hält die Menschen für dumm.

Hazel wohnt mit ihrem Bruder Ben und ihren Eltern schon ihr ganzes Leben in Fairfold und fühlt sich jeher von dem dunklen Wald magisch angezogen. 
Als plötzlich der Sarg zerstört; und der Elfenjunge verschwunden ist, machen sich Hazel und Ben auf die Suche nach ihm. 
Bald schon werden sie vor die Entscheidung gestellt, ob sie auf der Seite des Elfenjungen stehen oder auf der Seite des Erlkönigs. 
Hilfe bekommen sie von Bens bestem Freund Jack, der als Elfenwechselbalg bei einer Menschenfamilie lebt. Die Geschwister müssen sich richtig entscheiden, denn das Wohl ihrer Stadt steht auf dem Spiel und dazu müssen sie nicht nur das Geheimnis des dunklen Waldes entschlüsseln sondern sich auch gegenseitig lang gehütete Geheimnisse offenbaren, die auf einmal alle Karten neu mischen.

 
Wer denkt, er bekomme hier ein Märchen à la Schneewittchen zu lesen, der ist weit gefehlt. 
Denn hier geht es nicht um romantische Märchen und bezaubernde Wesen. Hier geht es um Magie und dunkle Kreaturen vor denen man sich wirklich in Acht nehmen muss. Es geht um Mut und Stärke und darum auf sein Herz zu hören. 
Holly Black hat mich schon mit der Buchverfilmung von „Das Geheimnis der Spiderwicks“ in ihren Bann gezogen. Und auch in diesem Buch wird nichts verniedlicht oder verharmlost. Sie zeigt ganz klar, die Welt der Elfen, Kobolde und Waldgeister als existierende Lebewesen, die mit Vorsicht zu genießen sind. 
Ihre Bezugsquellen zur Recherche in der Danksagung sind wirklich beeindruckend. 
Der etwas düstere Schreibstil, ist lebhaft und treibt die Geschichte stetig voran. 
Das wäldliche Setting ist traumhaft beschrieben. Zarte Liebe rundet das ganze Schauspiel gekonnt ab. 
Sehr gut wird auch das Thema Homosexualität mit eingebunden. Sie wird nämlich überhaupt nicht thematisiert so als wenn es normal und natürlich wäre und zum menschlichen Dasein dazu gehören würde wie Heterosexualität. 
Genau so sollte es auch im echten Leben sein!
Die Charaktere sind sehr außergewöhnlich, es gibt keinen typischen Geschlechterrollen, obwohl der Leser immer komplette Einsicht in die Gefühlswelt der Protagonisten hat, wirken sie doch immer etwas unnahbar und geheimnisvoll was aber keinesfalls unsympathisch wirkt und mir sehr gut gefallen hat. 

 
Fazit:
Das Buch ist einfach toll und hat meine große Liebe zu Holly Black entfesselt. 
Für mich wirklich ein gelungenes Fantasywerk, das im Urbanfantasy angesiedelt ist und beide Welten so natürlich miteinander vereint, als wenn sie zusammen gehören. 
Vorab hatte ich die Leseprobe gelesen und war nach der ersten Seite schon restlos Verfallen. Wer das Buch schon länger auf dem SuB liegen hat: bitte befreit es von dort! Wer vorhat „ Der Prinz der Elfen“ zu lesen, dem kann ich nur raten: Tut es! Wer skeptisch ist, der sollte unbedingt sich einen kleinen Vorgeschmack durch die Leseprobe HIER holen. 
Auf meine Wunschliste sind bereits „Elfenkrone“ und „Elfenkönig“ von Holly Black gewandert. 
Ich kann es kaum erwarten sie zu lesen und wieder in die fantastische Elfenwelt von Holly Black einzutauchen. 
 
Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.